Symposium »Ohne geht gar nichts!?«, 09.09.2017, Hannover

Das Symposium »Ohne geht gar nichts!?« im Kunstverein Hannover widmet sich der Vermittlung von Gegenwartskunst anhand der Großausstellungen im Kunstjahr 2017.

Programm
Begrüßung und Einführung
Kathleen Rahn (Direktorin) und Kristina Sinn (Vermittlung)

Ich war ein Fremdling, und ihr habt mich beherbergt –
Formate des Umgangs der documenta mit ihren Besuchern
Bernhard Balkenhol, Kunstpädagoge und Kurator, Kassel

Vielstimmig mitteln: Für wen, was, warum und wie?
Reflexionen zum Chorus der documenta 14
Prof. Mona Jas, Künstlerin und Kunstvermittlerin, Berlin

Bedeutungen ver_handeln –  Kunstvermittlung bei den Skulptur Projekten Münster
Stefanie Bringezu, wiss. Mitarbeiterin für die Kunstvermittlung der Skulptur Projekte 2017, Münster

Soziale Experimente: Was kann Vermittlung nicht?
Prof. Mag. Dr. Eva Sturm, Kunstpädagogin, Museumspädagogin und Germanistin, Berlin

Im Anschluss: Podiumsdiskussion mit den Referent*innen und
Gabriele Sand (Bildung und Kommunikation, Sprengel Museum Hannover)

Ort:
Kunstverein Hannover
Sophienstraße 2D-30159 Hannover
T. +49(0)511.16 99 278-0
Eintritt:
6 € / 4 € ermäßigt für Mitglieder des Kunstvereins Hannover frei

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s